Corona-Virus

Das Coronavirus hat uns alle fest im Griff, der Umgang mit dieser Situation stellt eine Aufgabe dar, die gesamtgesellschaftlich angegangen werden muss - Solidarität und Zusammenhalt sind gefragter denn je. Wir haben Ihnen zahlreiche Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus zusammengestellt.

#HeilbronnHilft

Nachbarschaftshilfe in Zeiten von Corona ist notwendiger denn je. Angesichts der Ausbreitung des Virus ist es wichtig, dass wir in der Nachbarschaft füreinander da sind. Wir alle können gemeinsam etwas dafür tun, die Verbreitung des Coronavirus abzuschwächen. Insbesondere Risikogruppen können wir gemeinsam schützen. Das Gemeinschaftsprojekt #HeilbronnHilft wird gemeinsam von der Stadt Heilbronn, dem Kreisdiakonieverband Heilbronn und dem AWO Kreisverband Heilbronn e.V. durchgeführt. Über eine Telefonhotline können Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, mit städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kontakt aufnehmen. Diese vermitteln zum Beispiel Hilfsangebote oder beantworten auch offene Fragen. Unterstützt von den Kulturellen Mittlern der Stabsstelle Partizipation und Integration können die Telefongespräche sogar mehrsprachig geführt werden.

Was immer Ihnen auf dem Herzen liegt: Rufen sie an!

Es gibt in Heilbronn zahlreiche Unterstützer, die versuchen mit Ihnen gemeinsam eine Lösung zu finden und den Alltag zu bewältigen. Auch Träger der freien Wohlfahrtspflege haben sich solidarisiert und unterstützen durch bürgernahe Dienstleistungen und mit eigenem Personal.

Denn wenn wir - zumindest im übertragenen Sinne - Hand in Hand arbeiten, geht es gleich viel leichter.

Sie möchten helfen?
Wir bieten Ihnen eine zentrale Stelle zur Koordination und Organisation von Nachbarschaftshilfen an. Dabei unterstützen wir Sie bei der Kontaktaufnahme und der Organisation von konkreten Hilfsleistungen vor Ort, geben Information zum Thema Selbstschutz und unterstützen die Organisation institutioneller Hilfsleistungen.

Benötigen Sie Hilfe?
Wir möchten Sie in Ihrem Alltag unterstützen. Insbesondere, wenn Sie zur Risiko-gruppe (hohes Alter, Immunschwäche oder bestimmte Grunderkrankungen) gehören:

  • beim Erledigen Ihrer Einkäufe und Besorgungen (Supermarkt, Drogerie, Apotheke…)
  • bei der Versorgung Ihres Haustieres

Sie können gerne anrufen unter 07131 56- 4510.

Montag bis Freitag; 8:00 bis 12:00 Uhr und
Montag bis Donnerstag:14:00 bis 16:00 Uhr.
Bei den Gesprächen können auch Dolmetscher zugeschaltet werden.

Sie können sich auch an uns per E-Mail unter heilbronn.hilft@heilbronn.de oder soziales+jugend@heilbronn.de wenden.

 


 

Auf der Homepage der Stadt Heilbronn finden Sie weitere zahlreiche Informationen zum Coronavirus. Unter anderem Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln, welche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit der Stadtverwaltung bestehen sowie Verordnungen der Landesregierung und Allgemeinverfügungen der Stadt Heilbronn. Somit sind Sie immer über die aktuellsten Entwicklungen informiert.
 
Neben der Hotline für die Nachbarschaftshilfe stehen Ihnen bei Fragen auch folgende Telefonnummern zur Verfügung:
 

  • 07131 49-333 33 - bei Verdachtsfällen oder Anzeichen von Corona

    (gemeinsame Hotline des SLK Klinikum Heilbronn und der Gesundheitsämter Stadt und Landkreis Heilbronn)

    WICHTIG: Sollten Sie Anzeichen einer Erkrankung haben und Kontakt mit einer infizierten Person gehabt haben oder innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet gewesen sein, gehen Sie bitte nicht direkt zu Ihrem Arzt. Rufen Sie erst unter der genannten Hotline an. Dort wird man Ihnen sagen, was zu tun ist.

  • 07131 56-3540 - bei ärztlichen und gesundheitlichen Fragen

    Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr,
    Samstag und Sonntag von 12:00 bis 16:00 Uhr

Weitere fremdsprachige Informationen erhalten Sie auch unter https://wirsind.heilbronn.de/heilbronnhilft/.

 

Weitere telefonische Hilfeangebote:
 

  • 07131 9644-20 - Hilfetelefon der Diakonie

    Montag bis Freitag von 8:30 bis 14:00 Uhr
     

  • 116111 - Nummer gegen Kummer

    Montag bis Samstag von 14:00 bis 20:00 Uhr